Christian Golüke M.A.

ist seit über einem Jahrzehnt baubegleitend und bauvorgreifend in Westfalen archäologisch tätig. Für die Universität Münster organisierte er im Jahr 2006 ein Forschungsprojekt in der Türkei. In den Jahren 2012 und 2013 war er Leiter der renommierten Internationalen Archäologischen Sommerakademie Xanten. Ein Schwerpunkt sind GIS-gestützte Arbeiten.


Sarah Gonschorek B. A.

hat vielfältige Erfahrungen sowohl Vorgeschichte sowie in Mittelalter- und Neuzeitarchäologie. Zur Zeit schreibt sie ihre Masterarbeit über frühe Kupferfunde und ihre Metallanalytik in Nordwestdeutschland


UteiKoprivc M.A. 

war langjährige wissenschaftliche Mitarbeiterin des Deutschen Archäologischen Instituts und leitete mehrere Jahre lang die Feldarbeiten des Forschungsprojektes Pietrele in Rumänien. Seit 1997 arbeitete sie für zahlreiche Ausgrabungen im Vorderen Orient, Süd-/Osteuropa und Westfalen. Neben ihrer archäologischen Fachausbildung ist sie gelernte Vermessungstechnikerin. Ihre Forschungsschwerpunkte sind das Neolithikum, Siedlungsarchäologie und Felsgesteingeräte. UteiKoprivc ist Lehrbeauftragte an der Universität Münster.


Sebastian Luke M. A.

hat mehrjährige Berufserfahrung im Dendrolabor und entsprechende Kenntnisse bei der Holzartenbestimmung und Probenbegutachtung. Seine Masterarbeit und weiterführende Universitätsprojekte galten der Eisenverhüttung und Schmiedetechnik und von der Eisenzeit bis in die frühe Neuzeit. Er hat sowohl baubegleitende Maßnahmen als auch  eine größere Stadtkerngrabung geleitet. 


Eva Manz M. A.

ist Praxis und in wissenschaftlicher Auswertung auf mittelalterliche Stadtkernarchäologie spezialisiert. Daneben hat sie auch Feldgrabungen mit Schwerpunkt in der Kaiserzeit geleitet. Ihre Dissertation „Grundstücksentwicklung und Infrastruktur der werdenden Stadt Paderborn im 12. und 13. Jahrhundert“ ist abgeschlossen und zur Begutachtung eingereicht. 


Hanns Neidhardt 

bringt eine jahrzehntelange Erfahrung auf unterschiedlichsten Ausgrabungen in Westfalen ein. Seit Jahren ist er auf baubegleitende Untersuchungen im innerstädtischen Umfeld spezialisiert, bei denen er praxisorientierte Lösungen und historisch fundierte Auswertungen vereint. 


Dr. Bernhard Sicherl

hat mehrere große Flächen- und Stadtkerngrabungen geplant, geleitet und ausgewertet.  Er hat zahlreiche Fundberichte und wissenschaftliche Aufsätze sowie umfangreiche Monographien zur Vor- und Frühgeschichte Westfalens und des weiteren Mitteleuropas veröffentlicht. 

Publikationen: (Link zu academia.edu)

Link zum Schriftenverzeichnis:


Kerstin Winterscheid M.A. 

hat langjährige Erfahrungen in archäologischen Baubegleitungen und bauvorgreifende Untersuchungen. Wissenschaftlich hat sie intensiv zur Keramik der römischen Kaiserzeit gearbeitet.


Björn Buik M.A. 

ist als freier Mitarbeiter für die Genossenschaft tätig. Er hat vielfältige Erfahrungen in der Leitung von Flächen-, Trassen- und Stadtkerngrabungen sowie von baubegleitenden Untersuchungen. 


Ergänzend werden projektbezogen Fachstudenten als Grabungshelfer angestellt.

© Archäologie am Hellweg eG 2015 - 2017                                                                                                                                                                  Impressum/Disclaimer